via verbis bavarica

Der bayerische Weg.

 

Die NibelungenGschicht auf Boarisch

So versteht man das Epos!

 

Teil II der Obermeier-Trilogie*

 

Die Fortsetzung der Obermeierschen Nibelungen-Trilogie* golden wie der Schatz im Rhein. Diese boarische Nibelungengschicht ist, wenn mans genau betrachtet: das Original. Vom Unterhaltungswert her!

Schon Siegerls Aufstieg in Teil I hat die Leser begeistert - jetzt in Teil II gehts weiter aufwärts für ihn: direkt in den Heldenhimmel ... Während der Nibelungenschatz im Rhein versinkt und dKriemhild auf Rache sinnt ...

 

Wieder herrlich illustriert von Klaus Busch!

ISBN 978-3-935115-29-2 / 120 S. Hardcover / 14,95 €

 

Teil I der Obermeier-Trilogie*

 

Das Nibelungenlied - keine leichte Kost ... Wer solche Literatur bisher fürchtete wie unseres Helden Siegfrieds Zeitgenossen den Drachen, der wird es mit diesen herrlichen bairischen Reimen genießen!

Mit Pauken- und Trompetenklang

kündigens’ iatz scho den Wettkampf an.
Jeder hod no a Kracherl meng
- an Isendrink hätts aa no gebn -,
dann lasst sich koaner mehr lang bittn
- die Kämpfer san in
dMitten gschrittn ...

 

ISBN 978-3-935115-25-4 / 128 S. Hardcover / 14,95 €

* Zur Trilogie fehlt no der 3. Teil ... ganz recht! Kommt im Frühjahr 2017.

Zum Autor:

Hans Obermeier, Jahrgang 1953, lebt In Plattling – dem Pledelingen der Nibelungensage. Er ist im dortigen Rathaus für Stadtentwicklung und Bauleitplanung zuständig, entwickelt sich aber langsam Richtung Pension und freies Ependichterdasein. 2016 wird er auch am 3., dem dann roten Band der NibelungenGschicht auf Boarisch arbeiten, auf dass es 2017 zum Showdown beim Etzel in Ungarn kommen möge!

Die NIBELUNGENGSCHICHT

auf Boarisch Teil I

gibts auch als Hörbuch!*

 

 

ISBN 978-3-935115-28-5

Doppel-CD / ca. 140 min. / 14,95 €

 

*Hört, hört! Es lesen der Autor & der Verleger (hier im Bild mit horchenden Hunnen)

Warum ist Bayern

immer noch anders?

 

Weil es eine eigenartige und eigenwillige Mischung aus Land und Völkern ist, wo seit fernsten Tagen der Strom der Zeit Grundcharaktere mit sich schiebt, die den Bayern ausmachen? Oder auch, weil der Bayer sich es immer noch erlaubt, etwas mehr Mensch zu sein?

 

Der Historiker und promovierte Philosoph Reinhard Falter analysiert hier die baierische Konsistenz. Ohne falschen Patriotismus und mit historisch scharfem Blick. Auch ein Appell, die Wurzeln nicht leichtfertig abzuschneiden in einer (post)modernen Welt, die um des Kommerzes willen alles andere ist als konservativ.

 

 ISBN 978-3-935115-26-1 / 351 S. Softcover / 19,95 €

Bayerische Abenteurer

 

Hans Schiltberger  

Ulrich Schmidel

Hans Schiltbergers Irrfahrt

durch den Orient

 

Es ist einer der sensationellsten Berichte des Mittelalters, niedergeschrieben um das Jahr 1430 von Johann Schiltberger, einem 50jährigen Mann aus der Gegend zwischen Freising und München. Er war als junger Knappe mit seinem Ritter Lienhart Reichartinger gegen die auf den Balkan vordringenden Türken ausgezogen – nicht ahnend, daß er erst über 30 Jahre später wieder heimkehren sollte... Denn das christliche Heer wird in der Schlacht von Nikopolis aufgerieben, Schilt-berger von Sultan Bayazid gefangen – und damit beginnt seine drei Jahrzehnte währende Irrfahrt durch den Orient: Als Kriegsbeute dient er Sultanen, später dem Tatarenherrscher Timur. Er kommt nach Ägypten und Persien, nach Indien und in die Weiten Rußlands, lernt Sitten und Gebräuche der Morgenländer kennen. 1427 gelingt ihm eine abenteuerliche Flucht. Er kehrt nach Freising zurück und schreibt nieder, was er in dieser langen Zeit erlebt hat – faszinierend und ergreifend!

 

Jetzt als Sonderedition als Manuskript-Blatt-Sammlung!

ISBN 978-3-935115-06-3 / 91. S. / 16,95 €

Ulrich Schmidels Fahrt

in die Neue Welt

 

Er ist weltberühmt geworden, der Straubinger Kaufmannssohn Ulrich Schmidel. Sein Bericht über die Eroberung Südamerikas ist in viele Sprachen übersetzt, Historiker greifen auf seine detaillierten Schilderungen zurück, Argentinien ehrt ihn als seinen ersten Geschichtsschreiber. Ulrich Schmidel war 1534 mit spanischen Schiffen in die noch ganz Neue Welt aufgebrochen, um in der Expedition Piedro de Mendozas vom Rio de la Plata aus in die Dschungel- und Bergregionen Südamerikas vorzudringen. Die Expedition gründet Buenos Aires und schlägt sich in dauernden Kämpfen mit den Indianerstämmen nach Norden vor, verhungert, stirbt an Krankheiten, sucht weiter nach Gold. Der Straubinger notiert sich die Ereignisse. Nach zwanzig Jahren ist Schmidel einer der wenigen, die noch am Leben sind. Ein Brief seines Bruders Thomas bittet ihn nach Straubing zurück. Eine abenteuerliche Heimreise beginnt... Schonungslose Beschreibung der wahren Eroberung Südamerikas!

 

ISBN 978-3-935115-04-9 / 176 S. Gebunden / 15,50 €

Bayerische Schatztruhe

 

Ludwig Steub

Maximilian Schmidt

Ludwig Steub

Wanderungen im bayerischen Gebirge

 

Ludwig Steubs Schilderungen sind eine herrliche, oft augenzwinkernde Wanderung durch die Welt des Alpen- und Voralpenlandes um 1860. Zwischen Bad Reichenhall und Bayerischzell, zwischen Starnberg und Rosenheim hat sich schon damals viel Kurioses abgespielt. Gerade hat die Eisenbahn die Verbindungen erobert und fährt zu Prien noch manchesmal ohne die Fahrgäste wieder an, Steub trifft brave Wirtinnen und ehrwürdige Honoratioren, sitzt im höchst unterhaltsamen Bauerntheater zu Seebruck, überliefert alte Sagen und weiht das Wirtshaus „Zum feurigen Tatzelwurm“ ein. Über die Almen geht es nach Bayrischzell – zu einer gespenstischen Hand ... Das Buch ist ein historisches Kleinod, mit dem man in eine lebendige Vergangenheit aufbricht und die beschriebenen Orte im Lichte ihrer Geschichte(n) sogleich wird neu entdecken wollen. Der Klassiker der Alpenschilderung! Im Nachwort gewürdigt von Prof. Eberhard Dünninger.

ISBN 978 3-935115-12-4 / 424 S., gebunden / 17,50 €

Vom Lieblingsschriftsteller König Ludwig II:

 

Maximilian Schmidt, genannt Waldschmidt

Die Fischerrosl von St. Heinrich

 

Im Auftrag König Ludwig II. im Jahre 1884 als eine von vier „Starnbergersee-Geschichten“ geschrieben, ist diese Erzählung – als Liebesgeschichte verwoben mit lokalen Sagen und Legenden – bis heute das beste Kulturbild der Seenlandschaft aus der Zeit um 1840, also vor Dampfschiff und Eisenbahn, geblieben. Die junge Fischerrosl von St. Heinrich trifft mit ihrem Ger nicht nur die Waller des Starnberger Sees. Ihre Anmut trifft auch mitten ins Herz des Jägers Castl – und des Fischers Toni. Die zarten Liebesbande aber, die bald sich zwischen Castl und Rosl knüpfen, zerreißen durch tragische Mißverständnisse. Beim Fischerfest mit dem Kronprinzenpaar Max und Marie scheint Rosl sich für Toni entschieden zu haben. In einer sturmgepeitschten Nacht auf dem See wird einer dem anderen das Leben retten ... Verschwundene Bräuche, Namen, geheimnisvolle Sagen aus einer vergangenen Zeit leben um diese anrührende Liebesgeschichte herum wieder auf. Spannend kommentiert von Dirk Heißerer.

ISBN 978-3-935115-11-7 / 192 S., gebunden / 12,95 €

Bayerische Küche

 

3 x Schmankerl aus der Museumsküche

Inzwischen vergriffen! Ein Best-Of-Band erscheint im Herbst 2017.

Zusammen über 150 Rezepte, die köstlich schmecken! Weil jedes seit Jahrhunderten erprobt und verfeinert worden ist. Einfache Zutaten, knackig beschrieben, kurz und würzig! Von Apfelkücherl bis Zwurlsuppn, von Antjung bis Zwetschgenknödl. 

Ausprobiert und aufgeschrieben im Heimatmuseum Altdorf (bei Landshut).

Je 120 Seiten im Format 160 x 195 mm geringelt, je 9,90 Euro.

Band 1:   ISBN 978-3-935115-34-6 / Band 2:  ISBN 978-3-935115-36-0 / 

Band 3:  ISBN 978-3-935115-31-1

Band 1

Von Apfelkücherl bis Zwurlsuppn

 

Apfelkücherl, Auflauf, Bierlikör, Bifflamott, Blaukraut, Brennsuppe, Brotsuppe, Brotzeit, Bruckbaam, Buttermilchsuppe, Erdäpfel aus dem Rohr, Erdäpfelbratl, Erdäpfelkas, Erdäpfelsalat, Erdäpfelsuppe, Essigknödel, Fleischpflanzl, Gelbe Rüben Salate, Geräuchertes Wammerl, Gesundheitskuchen, Grießnockerl, Grießschnitten, Hasenöhrl, Hollersirup, Melissen- und Essigwasser, Hollerkücherl, Kaiserschmarrn, Leberknödelsuppe, Mehlmaultaschen, Nudeln, Pfannakuacha, Pichlsteinereintopf, Reiberdatschi, Ripperl & Sauschwanzl, Rohrnudeln, Rupfhaubn, Sauerbraten, Sauers Erdäpfelgemüse, Schütteljohannisbeeren, Schwammerlsuppe, Schweiners, Semmelknödel, Semmelkren, Suppenhenne, Tafelspitz, Teigknödel, Weihnachtsplatzerl, Zeltn, Zwiebelfleisch, Zwurlsuppe

 

 

Band 2

Von Antnjung bis Zwetschgenknödel

 

Antnjung, Apfelkuchen mit Streusel, Auszogne, Bacherner Reis, Baunkerl, Bratäpfel, Buttercremetorte, Buttermilch, Dampfnudeln, Erdäpflgröstl, Erdäpflapfelmaultaschen, Erdäpflschmarrn, Gefüllte Kalbsbrust, Gefüllter Gickerl, Geräuchertes Wammerl, Grießschmarrn, Grießsuppe, Guglhupf, Hackbraten, Haferflockensuppe, Hauberlinge, Hollerkoch, Honiglebkuchen, Kalbslüngerl, Karpfen blau, Kerbelsuppe, Knöcherlsulz, Kohlrabisuppe, Krautwickerl, Löwenzahngelee und Löwenzahnhonig, Magenbrot, Osterlamperl, Porreesuppe, Punsch, Quarkbällchen, Rauhreifäpfel, Rhabarberkompott, Rotweinzwetschgen, Schlachtschüssel, Schokolad & Pudding, Schurzbandl, Schuxen, Semmekuacha, Semmeschnidl, Spitzbuam, Spritzgebäck, Süßes Kraut, Tomatensuppe, Vogelkiacherl, Weißbierkrapfen, Wirsing, Zimtlikör, Zimtnudeln, Zwetschgendatschi & Zwetschgenkuchen, Zwetschgeknödl

Band 3

Von Anisplatzerl bis Zwiebelsoß

 

Anislaiberl, Apfelbrot, Apfelstrudel, Bacherne Leberknödel, Bierkuchen, Biersuppn, Brezn-Semme-Guglhupf, Butter-Mandelkuchen, Butterplätzchen, Falscher Wildschweinbraten, Fischpflanzerl, Frankfurter Kranz, Gefüllte Pfannakuacha, Gremmeschmalz, Häckerle, Hefedatscherl, Hefekranz, Hollerwasser & -sekt, Käsekuchen, Krautschneckerl, Lachsaufstrich, Linzer Törtchen, Mohnkuchen, Nudelpfanne, Powidldatschgerl, Quark-Aprikosen-Kuchen, Quarkstollen, Radiblattlsuppn, Rumtopf der 80er, Russische Eier, Sauerne Erdäpfelsuppe, Saure Leber, Schneeballknedl, Schoatnkiache, Schokoladenbrot, Schwammerl-Pichlsteiner, Semmeflatsch, Spätzle, Spinattatschgerl, Tatar, Topfennockerl, Vanillekipferl, Weihnachts-Nußräder, Zwiebelfisch, Zwiebelsoß’

 

 

Bayerische Jahrzehnte

 

Alois Tremmel, Hans Seeberger,

Heinz Schelle, Toni Drexler

Alois Tremmel

Ziagwagl und Dreiviertelhosn

 

Wenn Alois Tremmel, der Heimatdichter und Mundart-poet aus dem niederbayerisch-oberbayerisch Grenz-gebiet, zurückblickt in eine Zeit, als die Gracherl noch grün, die Hausgärten noch voller Farbe und die Men-schen noch reich an Spaßettln waren, dann darf man schmunzeln, lachen, auch ein bisschen nachsinniern.

 

Unerschrocken in der Dreiviertelhosen steckend, geht es durch den Alltag: auf staubigen Kiesstraßen vorbei an Feldern und Arntknechten, stehenbleiben und dem Michl beim Dreschen zuschauen (und hören, wie er sich so gar nicht mit seinem Dieselmotor versteht), hinab zum Gracherlmacher Kratzer.

 

Es sind kleine und große Geschichten aus Tagen, wo ein schwarzer Scher im Brunnen-wasser noch nichts ausmachte, wo der Pfarrer noch zu- und anpackte und der Orgelbub Alois ihm fast die ganze Luft im Orgelkasten herausgepresst hätte, wo die Ministranten immer irgendeinen Verdruß bei den Zeremonien hatten und deswegen rote Ohrwaschel zum Tagesgeschäft gehörten.

ISBN 978-3-933902-01-6 / 112 S., gebunden / 11,50 €

Hans Seeberger

Großvaters Schulepisoden

Eine heitere und bedenkenswerte Reise in eine Zeit, als der Tatzenstock noch auf dem Pult lag – und doch dem Humor weichen musste … Hans Seeberger stand jahrzehntelang als Lehrer und Seminarleiter vor den Bänken, als Prüfungsbeisitzer saß erhinter denselben und hat dabei so manche Anekdote erlebt, die er hier wiedergibt. Warum er zum Beispiel als Junglehrer unbedingt einen Haselnussstecken brauchte und ihm dies bei der Großmutter keinen Ruhm einbrachte. Auch in den Bänken saß der kleine Bub einst. Während die Lehrerin, das Fräulein S., im Pflaumenbaum die Feuerwehr reizte …

ISBN 978-3-935115-38-4 / 88 S., farbige Abb., Softcover / 9,95 €

Heinz Schelle

Auf den Spuren eines Vergessenen

Eine Dokumentation über das eher düstere 17. Jahrhundert nach dem heiteren 16., exemplarisch dargestellt am Schicksal des authentischen Bauern Gregory Mayr aus Oberau.

Die Temperaturen fallen in der Kleinen Eiszeit, Missernten und Hungersnöte sind die Folgen, Hexenverbrennungen, Pestepidemien und der Dreißigjährige Krieg geißeln die Menschen. Mittendrin: Gregory Mayr, Untertan des Klosters Ettal. Sein Leben gewährt einen seltenen Einblick in diese raue Zeit.

ISBN 978-3-935115-37-7 / 152 Seiten, viele farbige Abb., Softcover / 12,95 €

Toni Drexlers

»33 Jahre gelebter Wahnsinn«

Die Hörbacher Montagsbrettlstory

 

Hörbach ... ist nicht der bekannteste unter Bayerns Orten, wohl aber einer der bedeutendsten, wenn es um die Kleinkunst- und Kabaretts geht! Das ist die Geschichte des Hörbacher Montagsbrettls – der ältesten, noch bestehenden Kleinkunstbühne in Bayern. Die Hörbacher Montagsbrettl Story zeigt mehr als nur eine Rückschau auf eine Kleinkunstbühne: Sie bildet über drei Jahrzehnte bayerischer Kleinkunstszene ab - ihre Themen und ihre Künstler (von denen einige im kleinen Hörbach ihre große Karriere begonnen haben). Ein zeitgeschichtliches Dokument: witzig und nachdenklich, amüsant und spannend, erfrischend und auffrischend! Mit Grußkarten der Kabarettisten zum Jubiläum! 

ISBN 978-3935115-23-0 / 132 S., viele farbige Abb. Softcover / 14,95 Euro

Alois & Markus Tremmel

Wieder Weihnachten

Aber heuer anders!

 

Frühzeitig an Weihnachten 2016 denken! Glei is scho wieder Advent! Und etwas ist aus dem Ruder gelaufen mit Weihnachten. Deshalb hier: keine heiter-besinnlichen Geschichten und Gedichte! Sondern kleine Korrekturhilfen für all jene, die jedes Jahr nach Weihnachten aufs Neue denken: Nächstes Jahr wird alles anders! Weil es nächstes Jahr aber wieder wurde, wie es letztes Jahr war, wirds's heuer anders! 9 Geschichten, 9 Gedichte.

ISBN 978-3-935115-40-7 / 35 S. Softcover / 8,95 €

Aktuelles & Infos aus dem via verbis verlag

Köche aufgemerkt!

Die Schmankerlbände 1-3 sind inzwischen vergriffen! Ein Best-Of-Band ist in Arbeit, wird ab 11.11.2017 verfügbar sein.

Am 24. März 2016 erschienen:
Evis Rezeptideen für eine histaminfreie Küche

Wer unter Histamin-Intoleranz leidet und ein abwechslungsreiches Essen schon aufgegeben hat, wird dankbar sein für eine vielfältige Küche, die sich nur auf den zweiten Blick im Detail von einem gewöhnlichen Kochbuch unterscheidet!

ISBN 978-933902-44-3 / 88 S. Softcover/ 14,95 €

Der Verleger Markus Tremmel kennt sich nicht nur in Bayern aus, er ist oft auch in Russland unterwegs - und nimmt dorthin regelmäßig auch Gruppen mit! Nach Russland gehts via Button (oder Klick aufs Bild):

Verlaufen ...?

Do geht's retour:

Aktualisiert am

09. Juli 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© via verbis verlag / via verbis bavarica